Band 13, Heft 2-3, Seite 122-126

Michaelsen, T. C.: Rock scree - a new habitat for bats
Verkaufspreis2,50 €
Beschreibung

Zusammenfassung

Felsgeröll - ein neuer Lebensraum für Fledermäuse

In Norwegen werden in Höhlen, Stollen und Bunkers nur wenige Fledermäuse angetroffen. Um zu erkunden, wo Nordfledermäuse (Eptesicus nilssonii) während der Zeit ihrer Herbstaktivitäten Quartier beziehen, setzten wir dafür geeignete Radiosender bei 4 Fledermäusen im Küstengebiet von West-Norwegen (62°N) ein. Zwei von diesen mit Sendern ausgestatteten Fledermäusen nutzten Felsgeröll als Quartiere, die eine spät im September, die andere Mitte Oktober. Die Fledermäuse nutzten auch Gebäude und Felsspalten. An zwei zufällig gewählten Beobachtungspunkten kamen je eine Fledermaus aus dem Felsgeröll zum Vorschein.

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, daß im Herbst Felsgeröll ein von den Nordfledermäusen häufig genutzter Lebensraum ist, und zwar über die ganze Periode hinweg, bis die Aktivitäten der Fledermäuse im Hebst enden. Temperaturmessungen lassen darauf schließen, daß dieser Lebensraum auch als Winterquartier für die Fledermäuse geeignet sein kann, aber wir haben bis jetzt noch keinen Anhaltspunkt dafür, der dieses Verhalten bestätigt (aber im Gegensatz zu Höhlen und Stollen ist das Beobachten der Fledermäuse im Geröll mit Schwierigkeiten). Andere Arten, wie das Braune Langohr (Plecotus auritus) und eine unbestimmte Myotis-Art, sind ebenfalls dabei beobachtet, daß sie im Herbst über Geröll hinwegflogen, aber es ist noch kein Versuch gemacht worden, diese Arten im Geröll aufzuspüren. Warum die Fledermäuse in das Felsgeröll eindringen und welche Arten diesen Lebensraum als Quartier nutzen, wird weiterhin erforscht.

Summary

Few bats are recorded in caves, mines and bunkers in Norway. To learn more about the whereabouts of northern bats (Eptesicus nilssonii) around the time bat activity comes to a halt in autumn, we fitted radio transmitters to four bats in coastal areas in western Norway at 62°N. Two of these bats used rock scree as roost, one in ultimo September and one in mid October. Bats also used buildings and rock crevices. In addition, one bat emerged from scree in each of two randomly selected Observation points (October).

Our results suggest that rock scree could be a common habitat for northern bats in autumn, around the time when bat activity ends. Temperature measurements also suggest that this habitat may be suitable as winter roost for bats, but we have as of yet not been able to confirm such behaviour (unlike caves or mines, observing bats inside scree is associated with same difficulty). Other species, such as long eared bats (Plecotus auritus) and undetermined Myotis sp. are also found flying around scree in autumn, but no effort has been made to track these species. Why bats enter scree and which species use this habitat as roosts, will be further explored.

Erscheinungsjahr:
2008
Sprache:
Englisch
Download

B13_H2-3_2008_S122-126.pdf

B13_H2-3_2008_S122-126.pdf