Band 13, Heft 1, Seite 30-34

Ruprecht, A. L.: „Biostalaktiten" in Wochenstuben der Fransenfledermaus, Myotis nattereri (Kuhl, 1817), aus Großpolen/Wielkopolska Region und kurze Nachbetrachtung zum Erstnachweis des Riesenabendseglers, Nyctalus lasiopterus (Schreber, 1780)
Verkaufspreis2,50 €
Beschreibung

Zusammenfassung

Basierend auf Angaben aus dem Schrifttum und aufgrund eigener Beobachtungen beschreibt der Autor den zweiten Fall von speziellen Absonderungen ("Biostalak titen") bei polnischen Fledermäusen. Beide Fälle betreffen Urin-Tropfsteine, die in Wochenstubenquartieren der Gattung Myotis entstanden sind, bei Mausohren (Myotis myotis) und Fransenfledermäusen (M. nattereri).

Im Herbst 1969 untersuchte der Autor zwei Sommer-Vorkommen von Fledermäusen, die alte Kirchen in der Umgebung von Konin (UTM CC 18) in Großpolen (Wielkopolska) bewohnten. Die Inspektionen bezogen sich auf ein altes Kloster im Dorf Bieniszew (UTM CC 09), das von einer Wochenstube der Fransenfledermaus bewohnt war, und auf eine alte Kirche im Dorf Królików (UTM BC 97), dem Lebensraum einer Familie Schleiereulen (Tyto alba) und verschiedenen Fledermausarten. Bei den Gewöllanalysen der Schleiereulen, gefunden auf dem Dachboden der Kirche, konnte der Autor 6 Arten an Fledermäusen feststellen: Riesenabendsegler (Nyctalus lasiopterus; erster Nachweis für Polen), Breitflügelfleder maus (Eptesicus serotinus), Fransenfledermaus, Mausohr, Graues Langohr (Plecotus austriacus) und Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus). Die Überbleibsel der Fledermäuse, vor allem die Knochen aus den Gewöllen, werden in den Sammlungen des Instituts für Säugetierforschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften in PL 17-230 Biatowieza (Ostpolen) aufbewahrt.

Summary

Biostalactites in maternal colony of the Natterer's bat, Myotis nattereri (Kuhl, 1817), from Great Poland / Wielkopolska Region - aspects of its origin

Based on data from literature and own observations, author described a second case of observation of similar concrections in Poland. Both cases concerned urine concrection made by nursing colonies ofbats ofthe genus Myotis - the Greater mouse-eared bat (Myotis myotis) and the Natterer's bat (M. nattereri).

On autumn of 1969, author has been investigating two summer resorts of bats occupying old churches in the environs of Konin (UTM CC 18) - Great Poland (Wielkopolska). I draw attention on old monastery in village Bieniszew (UTM CC 09) inhabited by Natterer's bat nursing colony and a very old church in village Królików (UTM BC 97) - living place of Barn Owl (Tyto alba) family and a different species of bats. In Barn Owl's pellet collection found in the roof space of mentioned church author observed six species of Vespertilionid bats as follows: Greater or Giant noctule (Nyctalus lasiopterus; first record in Poland), Serotine (Eptesicus serotinus), Natterer's bat, Greater mouse-eared bat, Grey long-eared bat (Plecotus austriacus) and Barbastelle (Barbastella barbastellus). All of these bony remnants of these bats are preserved in the collections of the Mammal Research Institute of Polish Academy of Science at PL 17-230 Bialowieza (eastern Poland).

Erscheinungsjahr:
2008
Sprache:
Deutsch
Download

B13_H1_2008_S30-34.pdf

B13_H1_2008_S30-34.pdf