Band 13, Heft 2-3, Seite 211-216

Vierhaus, H.: Ein bedeutendes Fledermauswinterquartier am linken Niederrhein - mit Nachweisen der Wimperfledermaus, Myotis emarginatus (Geoffroy, 1806)
Verkaufspreis2,50 €
Beschreibung

Zusammenfassung

Der Fledermaus-Winterbestand in einem ehemaligen Eiskeller in Moers-Kapellen, Kreis Wesel, wurde von 1987-2008 kontrolliert. Maximal wurden 123 Tiere und 5 Arten gezählt. Fransenfledermäuse (Myotis nattereri) machen knapp 75% des Gesamtbestandes aus, Wasserfledermäuse (M. daubentonii) etwa 24%. Die Fransenfledermäuse haben leicht zugenommen, nicht aber die Wasserfledermäuse. Die Entwicklung hier wird mit der in westfälischen Winterquartieren verglichen. Zweimal wurde je eine Wimperfledermaus (Myotis emarginatus) in dem Quartier beobachtet. Vor dem Hintergrund der Bestandsveränderung der Art in Südwest- und Westdeutschland sowie in den Niederlanden wird dieses Vorkommen diskutiert.

Summary

An important hibernaculum for bats in the Lower Rhine Area (Kreis Wesel) with records of Geoffroy's bat, Myotis emarginatus (Geoffroy, 1806)

Results of a census of hibernating bats in an ice-cellar situated in Moers-Kapellen (Kreis Wesel) from 1987 till 2008 are presented. 5 species and a maximum of 123 bats were observed. Natterer's bat (Myotis nattereri) is the most abundant species with 74% (average) followed by Daubenton's (M. daubentonii) with approximately 24%. The amount of Natterer's bats increased moderately, whereas Daubenton's bats did not. These result are compared with hibernacula in Westphalia. Two records of Geoffroy's bat (Myotis emarginatus) are described and discussed referring other records of this species in western Germany and the Netherlands.

Erscheinungsjahr:
2008
Sprache:
Deutsch
Download

B13_H2-3_2008_S211-216.pdf

B13_H2-3_2008_S211-216.pdf