Band 10, Heft 1, Seite 71-75

Kayikçio Lu, A.A., & Zahn, A.: Zur Bedeutung von Mücken (Culiäden und Chironomiden) als Nahrung für die Kleinhufeisennase (Rhinolophus hipposideros)
Verkaufspreis2,50 €
Beschreibung

Zusammenfassung

Im Kot einer Kolonie von Kleinhufeisennasen (Rhinolophus hipposideros), die auf der "Herreninsel" im Chiemsee (Oberbayern, Deutschland) vorkommt, wurden regelmäßig Beutetiere aus den Familien Zuckmücken (Chironomidae) und Stechmücken (Culicidae) gefunden. 17,5% der Kotpillen enthielten Chironomidae, 26,7% Culicidae. Aber, von 50 Chironomidae und Culicidae, die von einem Exemplar der nahe verwandten Art Rhinolophus rouxi im Labor verzehrt wurden, konnten später nur 2-7 Individuen im Kot identifiziert werden. Aus diesem Grund dürften diese Beutetiergruppen eine wichtigere Rolle in der Ernährung von Rh. hipposideros spielen, als dies nach Kotuntersuchungen erkennbar wird.

Summary

The role of diptera (Cuclicidae and Chironomidae) in the diet of the lesser horseshoe bat (Rhinolophus hipposideros)

Chironomidae and Culicidae were regularly found in faeces of a Rhinolophus hipposideros colony on the island "Herreninsel" in lake Chiemsee, Upper Bavaria, Germany. Chironomidae were found in 17,5% of the pellets and Culicidae in 26,7%. From 50 Chironomidae and Culicidae fed to an individual of the related species Rh. rouxi in the laboratory only remains of 2 - 7 Individuais were subsequently identified in the droppings. Therefore these prey species may play a more important role in the diet of Rh. hipposideros as indicated by faecal analyses.

Erscheinungsjahr:
2005
Sprache:
Deutsch
Download

B10_H1_2005_S71-75.pdf

B10_H1_2005_S71-75.pdf