Band 17, Heft 3-4, Seite 306-318

Kurtze, W.Zum Zustand der Breitflügelfledermaus, Eptesicus serotinus
(Schreber, 1774), im Norden von Niedersachsen –
Resultate nach 35 Jahren Bestandsaufnahme im Landkreis Stade*
Verkaufspreis2,50 €
Beschreibung

Zusammenfassung

Viele Daten zeigen, dass im Landkreis Stade (Nordniedersachsen) Breitflügelfledermäuse (Eptesicus serotinus) seit 1978 in ihrem Bestand stark abgenommen haben. Im Freiland werden deutlich weniger Tiere registriert. Die Anzahl der Wochenstuben ist drastisch eingebrochen. Die Bestände der wenigen Wochenstuben stagnieren oder nehmen stark ab. Als Gründe für die erheblichen Einbußen werden Faktoren angenommen, die mit dem synanthropen Verhalten der Art zusammenhängen. Die urbane Angepasstheit lässt viele Verletzungen der Tiere (Haustierbisse, Prellungen, Flughautverletzungen) entstehen, auch die Infektion der Bestände mit EBLV kann damit in Verbindung gebracht werden. Durch die starken Isolierungen und Ausbauten der Dachgeschosse fehlen Hangplätze besonders für Wochenstuben. Die Monotonisierung der Stadtlandschaft und der enorme Rückgang naturnaher Areale im städtischen Raum reduzieren die Individuenzahl, und es finden sich immer weniger geeignete Habitate. Erhebliche Verluste durch Windkraftanlagen sind ebenfalls anzunehmen. Die vielen antibiotisch wirkenden Faktoren lassen den Schluss zu, dass E. serotinus innerhalb der „Roten Liste“ zumindest in die Kategorie 2 (stark gefährdet) aufzunehmen ist. Der Eingliederung der Breitflügelfledermaus unter „V“ (Vorwarnliste) in die bundesweite „Rote Liste“ kann nicht ansatzweise zugestimmt werden.

Abstract

Population changes in the Serotine bats, Eptesicus serotinus (Schreber, 1774), in the northern part of Lower-Saxony – results of 35 years of monitoring in the district Stade

The population of Eptesicus serotinus seems to be endangered. Probably since 1978 a continuous decline has to be noticed. Additionally the number of nursery colonies has decreased. The article postulates that the decrease is caused by the synanthrope habits of Serotine bats. Serotine bats live in urban regions and hence damages and accidents as well as infections by EBLV arise. More over thermal insulations of roofs reduce possibilities for nursery colonies. Damages by wind turbines reduce the population further on. Since these factors will retain also in future, we suggest to classify E. serotinus in the “Red Data Book” – index “2”.

Keywords

Eptesicus serotinus, northern Lower-Saxony, population, population trend, results of 35 years of monitoring, reasons for threats, Red Data Book, new proposal: category 2 (critically endangered) for all of Germany.

Eptesicus serotinus, Nordniedersachsen, Bestand, Bestandsentwicklung, Ergebnis 35-jähriger Untersuchungen, Gefährdungsursachen, Rote Liste, Neuer Vorschlag: Kategorie 2 (stark gefährdet) für ganz Deutschland.

Erscheinungsjahr:
2012
Sprache:
Deutsch
Download

B17_H3-4_2012_S306-318.pdf

B17_H3-4_2012_S306-318.pdf